Natürlich waschen mit Kastanien

Herbstzeit ist auch Kastanienzeit. Mit ihnen Kastanienmännchen gebastelt haben wir sicher alle schon mal gemacht, aber waschen? Ja richtig gehört! Aus Kastanien kannst du super einfach und günstig dein eigenes natürliches Waschmittel herstellen. Wie das geht erfährst du hier.

Mit der Rosskastanie (Esskastanie funktioniert nicht) lässt sich besonders gut ein ökologisches Waschmittel herstellen, weil sie quasi von Natur aus eine natürliche Seife enthält, in Form von Saponinen. Das hast du vielleicht schon von unseren Waschnüssen gehört, sie geben ebenfalls Saponine ab.

Die Kastanien können wir aber nicht einfach zu unserer Wäsche in die Trommel schmeißen und das Beste hoffen. Aber keine Angst die Herstellung des Waschmittels geht super einfach und schnell:

 

Sofort-Waschmittel aus Kastanien:

  1. Du brauchst 10 Kastanien für eine Waschladung. Die sammelst du am besten möglichst frisch beim nächsten Spaziergang.
  2. Wasche die Kastanien unter Wasser gut ab, um mögliche Verschmutzungen zu entfernen.
  3. Viertel die Kastanien mit einem scharfen Messer auf einem Brett. Tipp: Lege die Kastanien auf die gräuliche Stelle, die ist am härtesten. Du kannst die Kastanien auch in ein Tuch wickeln und mit einem Hammer zerkleinern.
  4. Gebe die Kastanienstücke in ein Glas und gieße es mit Wasser auf.
  5. Lasse die Mischung mindestens 2 Stunden, besser über Nacht ziehen.
  6. Fertig: Der Sud ist nun dein Waschmittel: Einfach sieben und das Waschmittel in das Waschmittelfach deiner Waschmaschine geben. Du brauchst 300ml pro Waschladung.

 

Waschmittel haltbar machen

Das Waschmittel sollte innerhalb von 2 Tagen verbraucht werden, weil es sonst anfängt unangenehm zu riechen. Du möchtest nicht immer frisch Waschmittel herstellen? Du kannst auch ein Waschpulver aus Kastanien herstellen, was du bis zu einem Jahr lagern kannst. So geht’s:

  1. Zerkleinere eine größere Menge an Kastanien möglichst klein: Entweder mit einem Hammer (Vorsichtig!) oder einem Hochleistungsmixer.
  2. Trockne die Kastanienstücke, damit sie nicht schimmeln. Dies geht entweder im Backofen bei 50 Grad und offener Ofentür (ca. 3-4 Stunden), auf der Heizung oder einfach an der Luft über mehrere Tage (da musst du aber besonders aufpassen, dass es nicht schimmelt).
  3. Du kannst nach der Trocknung nochmal deinen Hochleistungsmixer anschmeißen und ein richtiges „Pulver“ herstellen. Die Stücke reichen aber auch, bewahre sie einfach luftdicht in Gläsern auf.
  4. Für eine Waschladung nimmst du einfach 3-4 EL Waschpulver, gießt es mit 300ml Wasser auf und wartest 30 Minuten. Dann die Kastanienstücke absieben und loswaschen.

 

Zum Schluss haben wir noch ein paar mehr Tipps für dich:

  • Deine Wäsche wird nicht ganz sauber? Kastanien schaffen es, normal verschmutzte Wäsche zu säubern (wir verwenden es für 30-60 Grad-Wäschen). Mehr Waschpower erhältst du, wenn du etwas Waschsoda (2-3 EL) mit in das Waschmittelfach gibst. Hartnäckige Flecken kannst du außerdem mit Kernseife vorbehandeln.
  • VORSICHT bei weißer Wäsche! Die kann grau werden: Stelle das Waschmittel am besten ohne Schale her (Kastanien schälen) und mische etwas Sauerstoffbleiche unter.
  • schneller geht der Prozess, wenn du die Kastanien klein hächselst (z.B. mit einem Hochleistungsmixer) oder du heißes Wasser zum Übergießen verwendest.
  • Hartes Wasser? Gebe 2-3 EL Waschsoda zum Waschmittel.
  • Du vermisst den „Frische Wäsche“-Duft? Gebe einfach einige Tropfen ätherisches Öl (z.B. Lavendel) mit in das Waschmittelfach.

 

Günstiger und einfacher wird Nachhaltigkeit nicht! Wir hoffen du probierst es aus und wünschen dir ganz viel Spaß dabei!

Schreibe einen Kommentar

Abonniere unseren Less Waste Newsletter und sichere Dir 5€ Rabatt* auf deine nächste Bestellung!

Verpasse keine Neuigkeiten rund um unsere Umwelt, Less Waste Lifestyle und den Naturalou Shop!

*ab einem Mindestbestellwert von 30€

Casinor.com