Stoffwindeln – eine Alternative zu Einwegwindeln

Hallo an alle (werdenden) Mamis und Papis! Im Durchschnitt verbraucht ein Kind etwa 5.000 Einwegwindeln. Zu den herkömmlichen Einwegwindeln gibt es jedoch eine nachhaltige Alternative: Stoffwindeln. Warum? Durch den Einsatz von Einwegwindeln entsteht nicht nur eine Menge an Müll – nämlich fast 1 Tonne pro Kind –  , sondern auch enorm hohe Kosten. Bevor wir euch erklären, was Stoffwindeln sind und wie das Ganze funktioniert: Dieser Blogbeitrag soll nur als Inspiration dienen! Kein Druck, kein schlechtes Gewissen!

So einfach die Alternative klingt, bei der Verwendung von Stoffwindeln gibt es einiges zu beachten. Stoffwindel ist nicht gleich Stoffwindel. Wir fassen euch hier die wichtigsten Unterschiede zusammen:

1. All-in-one Stoffwindeln

Wie es der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei den All-in-One Stoffwindeln um das Komplettpaket. In der Anwendung ähneln sie den herkömmlichen Einwegwindeln. Man muss nicht viel beachten, deshalb eignen sich die All-in-One Stoffwindeln insbesondere für Anfänger:innen und Betreuungspersonen (wie Erzieher:innen im Kindergarten), die sonst Einwegwindeln verwenden. Nachteil: die All-in-One-Stoffwindeln sind in der Anschaffung ziemlich teuer und nach jeder Benutzung muss die gesamte Windel gewaschen werden.

2. Pocketwindeln (Taschenwindeln)

Die Pocketwindeln ähneln den All-in-One-Stoffwindeln. Zwischen der Aussen- und Innenschicht der Stoffwindel befindet sich jedoch eine Tasche, in die man saugfähige Einlagen legen kann. Man kann somit die Saugfähigkeit selbst bestimmen und an sein Baby anpassen. Auch die Pocketwindel muss nach einmaliger Benutzung samt Einlagen gewaschen werden und deshalb braucht man auch hier eine große Menge an Windeln.

3. All-in-Two Stoffwindeln

Die All-in-Two besteht aus einer wasserdichten Überhose und einer Saugeinlage. Vorteil: Beim Wechseln der Windel muss nur die Saugeinlage ausgetauscht und gewaschen werden. Die Überhose kommt nur in die Waschmaschine, wenn sie schmutzig ist.

4. Snap-in-One Stoffwindeln

Die Snap-in-One funktioniert wie die All-in-Two, dabei wird die Saugeinlage jedoch nicht nur in die Überhose gelegt, sondern mit Druckknöpfen befestigt.

Es gibt auch noch weitere Modelle. Sollten Stoffwindeln für euch in Frage kommen, gibt es bei Youtube verschiedene Anleitungsvideos, die euch noch einmal erklären, wie ihr die verschiedenen Modelle anwendet. Die Beschaffung der Grundausstattung ist zunächst einmal teuer. Die Windeln können aber auch Second-Hand gekauft werden. Und auf lange Sicht spart ihr im Gegensatz zu Einwegwindeln.

Wenn ihr noch mehr Input zum Thema Nachhaltig leben mit Kindern (oder auf der Suche nach plastikfreien Schnullern seid) schaut mal hier vorbei. Zum Schluss möchten wir euch noch einmal daran erinnern, dass ihr euch selbst nicht unter Druck setzt. Genießt die besondere Zeit mit eurem kleinen Wunder! Wir wünschen euch alles Gute!

Schreibe einen Kommentar

Abonniere unseren Less Waste Newsletter und sichere Dir 5€ Rabatt* auf deine nächste Bestellung!

Verpasse keine Neuigkeiten rund um unsere Umwelt, Less Waste Lifestyle und den Naturalou Shop!

*ab einem Mindestbestellwert von 30€

Casinor.com