So wascht ihr eure Haare mit festem Shampoo und Haarseife

Festes Shampoo oder Haarseife haben gegenüber den herkömmlichen flüssigen Shampoos den entscheidenden Vorteil, dass sie ohne Umverpackung auskommen und deshalb schon umweltfreundlicher als ihre Plastikverwandtschaft ist. Zudem gibt es feste Shampoos und Haarseifen, die auf Silikone verzichten und das Haar dadurch weniger gereizt wird.

Jetzt ausprobieren: Unsere Haarseifen Brennnessel und Rosmarin

Ein unschlagbarer Gewinn ist daneben noch, dass die festen Alternativen länger halten – bei richtiger Anwendung und bei 1-2mal Haare waschen in der Woche sogar bis zu dreimal länger.

Haarseife oder festes Haarshampoo?

Haarseife ist in seiner Form „ursprünglicher“ als festes Haarshampoo. Letztgenanntes ist einfach gesagt wie herkömmliches Shampoo, dem Wasser entzogen wurde. Deswegen solltet ihr bei festem Shampoo einen genaueren Blick auf die Inhaltsstoffe werfen (insbesondere SLS oder SLES). Haarseife hingegen besteht meistens aus gesiedetem Fett und Lauge.

Viele Menschen berichten, dass sie sich gerne für Haarseife entscheiden, weil die Haare nach der Wäsche griffiger und voluminöser sein sollen und stark glänzen. Andere entscheiden sich wiederum gerne für das feste Shampoo, da sie mit der Handhabung der Seife nicht zurechtkommen.

Am Ende entscheidet ihr, welche Inhaltstoffe ihr verwenden wollt, welche und ob eine Duftnote, vegan und tierversuchsfrei oder wie viel Öl enthalten sein soll. Beachtet, dass sich eure Haare erst einige Wochen an die Umstellung gewöhnen müssen.

Lesetipp: 5 Minimalismus-Tipp, die dich freier und glücklicher machen

Richtige Haarwäsche mit festem Shampoo oder Haarseife

Zur Auswahl stehen beim festen Shampoo die Varianten für normalesfettiges und trockenes Haar. Ihr könnt entweder das feste Shampoo unter der Dusche mit beiden Händen verreiben, aufschäumen und den Schaum in euren Haaren verreiben, um ihn danach auszuspülen. Oder ihr nehmt das Seifen-/Shampoo-Stück und massiert es direkt in die Haare ein – der Schaum sollte auch die Kopfhaut reinigen.

Ein kleiner Tipp vorab: Schneidet die Seife oder das feste Shampoo in kleine Stücke und nehmt nicht alles mit unter die Dusche. Das ist handlicher und eure Seife hält länger.

Nach der Haarwäsche

Wichtig ist, dass ihr die Seife oder das feste Shampoo auf einer Seifenablage mit Löchern zum Trocknen ablegt. Solltet ihr darauf verzichten, kann es passieren, dass das Shampoo / die Seife brüchig wird, in Einzelteile zerfällt, matschig wird und nicht lange vorhält. Im Shop haben wir für euch runde oder eckige Seifenschalen aus Olivenholz für euch, um eure Haarseife oder das feste Shampoo richtig aufzubewahren.

Für die Reise könnt ihr eure festen Shampoos und Seifen in einer Seifenbox transportieren.

Lesetipp: So geht nachhaltiges Abschminken richtig

Die Saure Rinse als Spülung

Beim Waschen mit festem Shampoo benötigt ihr keine Saure Rinse, denn aufgrund der Zusammensetzung kommt es nicht zur Bildung von Kalkseife. Im Gegensatz zu Haarseife, dort ist die Verwendung einer Sauren Rinse empfehlenswert. Kalkseife ist häufig der Grund, warum manche Menschen nach der Haarwäsche mit Haarseife das Gefühl haben, strähnige Rückstände und nicht ganz saubere Haare zu haben. Dagegen hilft die Saure Rinse sehr gut.

An sich ist die saure Rinse die perfekte Alternative für herkömmliche Haar-Spülungen. Mischt hierfür 1 Liter Wasser mit zwei Esslöffeln Apfelessig und spült nach der Haarwäsche eure Haare mit der sauren Rinse aus. Spült danach nicht nochmal mit Wasser nach. Keine Sorge, der Essiggeruch verflüchtigt sich, nachdem eure Haare getrocknet sind. Mit dieser Spülung bekommen eure Haare einen schönen Glanz und lassen sich leichter kämmen.

Was sind eure Erfahrungen? Schreibt sie doch gern in die Kommentare!

3 Idee über “So wascht ihr eure Haare mit festem Shampoo und Haarseife

  1. Avatar
    Kathrin sagt:

    Ich habe einige Zeit ebenfalls festes Shampoo genutzt .. allerdings habe ich davon sehr sehr trockene Kopfhaut bekommen (mit Schuppenbildung, welche natürlich total unangenehm ist). Gibt es da irgendeinen Trick?

  2. Avatar
    Christina Heynen sagt:

    Ich komme super mit dem festen Shampoo für meine trockenen Haare zurecht. Die Anwendung ist sehr leicht und ich benötige nach der Wäsche keine Pflege mehr, um die Haare durchkämmen zu können. Sehr erfreulich ist außerdem, dass meine Haare nicht mehr so schnell fetten und ich dadurch nicht mehr täglich die Haare waschen muss! Geruch ist auch vollkommen okay für meinen Geschmack ! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.