Fall in love – nachhaltig durch den Herbst

Beim Spaziergang durch den Wald oder Park knistert es unter den Schuhsohlen, die ganze Welt scheint in ein warmes Rot-Orange getaucht zu sein und der Enthusiasmus der vergangenen Sommertage macht Platz für eine beruhigende Trägheit. Der Herbst ist da! Wir verbinden mit dem Herbst nicht nur andauernde Regentage, fortschreitende Dunkelheit oder den Abschied des Sommers, sondern vor allem wundervollen Momente und einzigartige Bilder, die uns nur diese wunderbare Jahreszeit bringen kann. Und genau aus diesem Grund haben wir euch eine Herbst-Bucket-List zusammengestellt, die euch nicht nur nachhaltig durch diese Jahreszeit führen, sondern euch auch gleichzeitig die Faszination Herbst näherbringen soll!

Tipp 1: Der Herbst bringt seine eigene Deko mit

Wenn es draußen kälter wird, dann haben wir das Bedürfnis unsere eigenen vier Wände noch gemütlicher zu gestalten. Der Herbst hilft uns dabei. Er bringt seine eigene Deko mit. Sammelt Kastanien, trocknet Blätter oder nutzt die Kürbisse, die ihr später in einer Suppe verarbeitet, zuerst als Deko. Die Plastikvarianten, die ihr im Deko-Shop findet, sind nicht nur teuer, sondern sehen bei weitem nicht so gut aus, wie das Original aus der Natur. Außerdem sind sie keinesfalls nachhaltig. Um für noch mehr nachhaltige Gemütlichkeit zu sorgen, findet ihr in unserem Naturalou-Shop Sojawachskerzen von Munio Candela. Hergestellt aus 100% natürlichem Sojawachs, mit einem Docht aus unbehandelter, reiner Baumwolle und wildwachsenden Blüten und Kräutern. Perfekt für gemütliche Stunden in entspannter Atmosphäre.

Tipp 2: Tief durchatmen!

Auch wenn man sich an kalten Herbsttagen lieber im Bett verkriechen und die Decke über den Kopf ziehen möchte, solltet ihr diese wunderbare Jahreszeit für ausgiebige Spaziergänge nutzen. Denn Mama und Papa hatten damals schon Recht: Frische Luft tut Körper und Geist gut. Ihr könnt Vitamin D tanken und euch – vor allem bei stürmischem Wetter – so richtig den Kopf durchpusten lassen. So ein Spaziergang ist eine echte Stresstherapie! Außerdem ist es die Gelegenheit den Schreibtischen und Flatscreens zu entfliehen und der Natur einen Besuch abzustatten. Denn wir sind uns sicher: Man lebt nachhaltiger, wenn man die Natur wieder bewusst erlebt.

Tipp 3: It´s Tea Time

Und wenn ihr dann mit roter Nase und kalten Ohren zurück ins Warme kommt, ist es Zeit für eine heiße Tasse Tee. Die Auswahl ist riesig! Aber wenn ihr eure Tea Time besonders nachhaltig gestalten wollt, dann greift auf Bio-Produkte zurück und kauft vor allem losen Tee, den ihr mit unseren wiederverwendbaren Kaffeefiltern aufbrüht.

Tipp 4: Das Allround-Talent Kastanie

Wusstet ihr, dass man aus Kastanien Waschmittel herstellen kann? Ihr braucht:

  • 5-8 trockene, saubere Rosskastanien
  • 300 ml Wasser

So geht´s:

Kastanien mit einem scharfen Messer vierteln und in ein Glas mit ca. 300 ml Wasser geben. Das Glas nun ca. 8 Stunden stehen lassen. Wenn es mal schnell gehen muss, könnt ihr die gehackten Kastanien auch in etwas Wasser aufkochen und dann 15 Minuten köcheln lassen. Um das Kastanienwaschmittel zu benutzen, muss es durch ein Sieb in das Waschmittelfach geschüttet werden. Sollte das Wasser in eurer Region ziemlich hart sein, könnt ihr einen Teelöffel Wasch-Soda mit in das Waschmittel geben. Die Flüssigkeit ist nicht lange haltbar und sollte immer frisch angesetzt werden. Hartnäckige Flecken müssen vorbehandelt werden. Dazu könnt ihr biologisch hergestellte Gallseife oder Kernseife benutzen.

Wir hoffen, dass Ihr durch diese Tipps gut und nachhaltig durch den Herbst kommt und diese Jahreszeit in vollen Zügen genießt. Fall in love!

Schreibe einen Kommentar