Nachhaltige Kosmetiktipps

Less Waste im Badezimmer ist möglich. Besonders im Kosmetikbereich haben allerdings überwiegend Frauen die Befürchtung, dass sie auf Dinge verzichten müssen, wenn sie ihren Müllkonsum reduzieren wollen. Mit diesem Blogeintrag möchten wir euch das Gegenteil beweisen, denn meistens lassen sich entweder komplett müllfreie Alternativen finden oder man kann zumindest Müll oder Mikroplastik einsparen.

Tipp 1 – Waschbare Abschminkpads

Wiederverwendbare Abschminkpads sind eine nachhaltige Alternative zu Einwegpads oder Abschminktüchern. Sie sind waschbar und kommen ohne zusätzliche Lotions oder Zusatzstoffe aus. Ihr könnt sie also entweder nur mit Wasser benutzen oder bei wasserfester Schminke mit festem Gesichtsreiniger nachhelfen. Bei richtiger Handhabung halten die wiederverwendbare Abschminkpads bis zu 10 Jahre. Unsere NATURALOU Abschminkpads sind übrigens auf 60 Grad waschbar und sollten nicht mit Weichspüler in Verbindung kommen.

Wiederverwendbare Abschminkpads

Tipp 2 – Fester Gesichtsreiniger

Lange musstet ihr darauf warten. Eine plastikfreie Alternative zu eurem herkömmlichen Gesichtsreiniger. Damit spart ihr nicht nur Platz im Mülleimer. Ihr tragt auch dazu bei, dass weniger Mikroplastik in unseren Flüssen und Meeren landet, denn Mikroplastik in herkömmlichen Kosmetikartikeln ist zu klein, um es zu filtern und in der Kläranlage auszusortieren. Fester Gesichtsreiniger funktioniert wie Seife. Ihr macht euer Abschminkpad nass, reibt darauf den Reiniger ein paar mal hin und her, bis es schäumt und schminkt euch wie bisher ganz normal ab. Diese umweltfreundliche und nachhaltige Alternative findet ihr hier.

Fester Gesichtsreiniger

Tipp 3 – Feste Handcreme aus der Papptube

Spröde und trockene Hände – dagegen hat bisher immer eine Handcreme aus der Plastiktube geholfen. Wir möchten euch eine feste Handcreme vorstellen, die aus der Papptube kommt. Unsere Handjam von Amazinc nehmt ihr in die Hand, reibt euch ein und genießt das Gefühl von zarten Händen. Somit müsst ihr auf nichts verzichten und könnt bei dem nächsten Einkauf auf eine nachhaltigere Variante umsteigen.

Nachhaltigkeit fängt bei uns selbst an

Weitere Alternativen für müllfreie Kosmetikartikel können zum Beispiel DIY- Mascara oder DIY- Haarspray sein. Man kann in den verschiedensten Bereichen damit anfangen, etwas in seinem Alltag zu verändern. Wichtig ist, dass wir die Veränderung zulassen und uns gleichzeitig nicht unter Druck setzen. Nur dann kann man etwas nachhaltig in sein Leben integrieren.

 

Schreibe einen Kommentar