nachhaltig_feiern_festival_zero-waste_naturalou

Festival-Zeit: Nachhaltig Party machen

Für ein paar Tage einfach mal dem Alltag entfliehen und die Freiheit in der Natur genießen – und dass mit lauter Musik und jeder Menge Tanzwütigen im Gepäck! Es ist Festivalsaison, viele Partyfreunde machen sich in dieser Zeit auf, um so richtig die Sau rauszulassen. Doch aufeinander hockende Menschenmengen haben leider immer noch sehr viel Müll zur Folge. Stellt euch nur vor: Bei Festivals kommen bis zu 1.000 Tonnen Müll zusammen! Das geht auch anders.

Essen für unterwegs

Verlockend stehen sie in Reihe auf vielen Festivals: Die Foodtrucks. So praktisch diese Imbisswagen auch sind, so viel Müll produzieren sie auch. Wenn ihr euch das Wochenende über nicht selbst verpflegt, stellt mit einem Bambussteller oder die Edelstahlbox und dem Göffel sicher, dass ihr müllfrei durchs Wochenende kommt. Bittet freundlich darum, dass die Verkäufer*innen das Essen auf das mitgebrachte Geschirr füllen. Eine weitere Variante ist, sich selbst mit vorbereiteten Essen zu verpflegen. Schreibt uns gerne mal eure Lieblings-To-Go-Rezepte in die Kommentare!

Keine Glasflaschen erlaubt – was tun?

Auf vielen Festivals sind mitgebrachte Glasflaschen nicht erlaubt. Um trotzdem nicht auf die Plastikbecher vom Festival zurückgreifen zu müssen, nehmt eine BPA-freie wiederverwendbare Trinkflasche mit. Lasst euch die Getränke einfach in die Flasche füllen. Viele Festivals haben auch eine Getränkestation, wo man sich selbst Wasser nachfüllen kann, denn das Wichtigste im Sommer: Bleibt hydriert und trinkt genug (Wasser)! So könnt ihr auch das ganze Wochenende über mit der Partymeute mithalten.

FSK 16+

Alkoholische Getränke könnt ihr euch auch abgefüllt mitnehmen, manche Weinläden helfen da beispielsweise weiter. Informiert euch einfach mal bei den Läden in eurer Umgebung. Da wir gerade von Rauschmitteln sprechen – solltet ihr Raucher sein, nehmt euch einen Taschenaschenbecher mit. So stellt ihr sicher, dass eure Stummel nicht unachtsam auf den Boden geschmissen werden.

Zero Waste aufbrezeln: Festivaledition

Es ist eine besondere Zeit auf dem Festival, bei dem ihr vielleicht den ein oder anderen Menschen beeindrucken wollt und dabei nicht auf ausgefallenes Make-Up oder Festival-Kleidung verzichten wollt. Die Lösung: Second Hand und Fair Fashion. Fast Fashion Angebote sind zwar sehr verlockend mit ihren 6-wöchig wechselnden Trends, aber nicht nachhaltig.

Verzichtet außerdem auf die Plastikblumenkränze und bastelt eure eigene individuelle Festival-Kopfbedeckung aus echten Blumen, Bambuswollfaden und Draht (den könnt ihr später wiederverwenden). Sieht nicht nur wunderschön aus, sondern hat noch einen unschlagbaren Vorteil: Riecht so viel besser als ihre Plastikverwandschaft! Glitzer gibt es aus Zellulose für eine schöne Bemalung auf der Haut.

Leihen statt kaufen

Sollten euch noch Sachen für euer Festivalerlebnis fehlen, beispielsweise ein Zelt oder die wiederverwendbare Trinkflasche – leiht sie euch. Wenn keiner eurer Freunde aushelfen kann, gibt es Leihstellen (die gibt’s zum Beispiel für Zelte oder dem Campingkocher).

Beschädigte Festivalsachen wieder aufräumen

Es kann ja mal was kaputtgehen – aber bitte nehmt eure Sachen dann einfach wieder mit vom Gelände runter und entsorgt bei irreparablen Schäden beispielsweise die Campingausrüstung selbst. Bevor ihr gedankenlos irgendetwas nach der ausgiebigen Feierei wegschmeißt, schaut euch die Situation zuhause in Ruhe noch einmal an. Vielleicht kann man davon ja noch etwas recyceln oder umfunktionieren, wenn es nicht mehr zu reparieren ist?

Die ultimative Packliste für dein Festival-Wochenende

  • Tickets auf dem Handy
  • Zelt und alle wichtigen Schlafutensilien
  • Sitzgelegenheit (zum Beispiel Campingstuhl)
  • Müllfreie Hygieneartikel
  • Sonnencreme
  • Verhütung für das intime Erlebnis
  • Selbstgebastelter Blumenkranz
  • Wiederverwendbare Trinkflasche fürs Abfüllen von Trinken
  • Verpflegung
  • Wiederverwendbare Bambusteller, Lunchbox, Campingzubehör und den Göffel
  • Klamotten und Wechselwäsche
  • Taschenlampe, damit ihr nachts zu eurem Schlafplatz zurückfindet
  • Party-Stimmung 🙂

Was darf auf eurer grünen Packliste fürs Festival auf gar keinen Fall fehlen? Schreibt es in die Kommentare! Wir freuen uns über eure Ideen.

Eine Idee zu “Festival-Zeit: Nachhaltig Party machen

  1. Avatar
    Jule sagt:

    Was auf jeden Fall noch erwähnt werden könnte ist biologisch abbaubares Glitzer. Da möchten ja viele nicht drauf verzichten das konventionelle besteht allerdings aus nicht abbaubaren Materialien. Eigentlich ist es nur glitzerndes Mikroplastik. Aber es gibt schon nachhaltiges abbaubares Glitzer für Festivals und Parties 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.