Feste Seife aufbewahren – so matscht nichts im Bad!

Du hast dich dafür entschieden, in deinem Badezimmer auf feste Seifen, festes Shampoo und Co umzustellen, um Plastik zu vermeiden und die Umwelt zu schonen? Perfekt! Nun folgt Schritt 2: Die richtige Aufbewahrung. Damit du auch lange etwas von deinen festen Produkten hast, ist es wichtig, dass du sie richtig aufbewahrst. Feste Seifen müssen nach der Benutzung gut durchtrocknen, damit sie sich nicht quasi von selbst auflösen. Außerdem sind feuchte Flächen Nährböden für Bakterien.

Aus diesem Grund stellen wir dir heute die verschiedenen Aufbewahrungsmöglichkeiten vor und für welchen Einsatzzweck sie jeweils die richtige ist. Finde deine perfekte Seifenaufbewahrungsmöglichkeit!

1. Seifenhalter: Seife in luftiger Höhe ohne Matschen

Ganz simpel, aber äußerst effektiv ist unser Seifenhalter, mit dem ihr, ohne zu kleben oder zu bohren, eure Seife in der Dusche oder auch am Waschbeckenrand anbringen könnt. Der Seifenhalter besteht aus zwei Teilen: einem Metallplättchen, das in die Seife gedrückt wird, und einem Magneten, an dem ein Saugnapf befestigt ist. So kann die Seife unkompliziert an jeder glatten Oberfläche in allen Positionen (horizontal, schräg, vertikal) im Badezimmer befestigt werden. Der Seifenhalter trägt dabei Seifenstücke mit einem Gewicht von bis zu 150 g. Kleiner Tipp: Platziert die Seife so, dass die Seifenlauge ins Waschbecken oder die Dusche fließt. Das erspart das Wegputzen 😉

Großer Vorteil dieser Aufbewahrungsvariante: Die Seife kann von allen Seiten gut durchtrocknen. Somit spart ihr nicht nur Seife, sondern verhindert auch, dass der feuchte Untergrund zum Nährboden von Bakterien wird.

Super flexibel: der magentische Seifenhalter
Der magnetische Seifenhalter ist die flexibelste Möglichkeit, die feste Seife im Bad aufzubewahren

2. Seifenschalen mit Löchern: Da kann das Wasser ablaufen

In unserem Shop findet ihr aber auch die klassische Seifenschale. Wir bieten euch zwei Varianten aus Olivenholz an und einen echten Hingucker aus Steinzeug. Wichtig: All unsere Schalen sind am Boden durchlöchert. Die Löcher sorgen dafür, dass das überschüssige Wasser und die Seifenlauge abfließen kann und die Seife trocknet. Es empfiehlt sich die Seifenschalen 1-2 mal in der Woche mit klarem Wasser abzuspülen und zu trocknen. Sollten die Löcher am Boden durch die abfließende Seifenlauge verstopfen, könnt ihr diese ganz einfach mit einer Nadel säubern.

Seifenaufbewahrung im Bad: Seifenschale mit Löchern
Eine Seifenschale mit Löchern ermöglicht die Trocknung der Seife

3. Für unterwegs: Die Seifenbox

Ihr wollt mit eurer Seife auf Reisen gehen? Kein Problem! Für den Transport eurer Seife haben wir für euch eine Seifenbox aus Weichblech. Dabei ist diese Box nicht nur ideal für Seifen, sondern auch für dein festes Deo. Nach der Benutzung solltest du die Box mit Wasser ausspülen und gut trocknen lassen. Wenn du schnell wieder weiter möchtest und auf matschige Seife verzichten willst empfehlen wir als Unterlage einen Luffaschwamm. Das ist ein Naturprodukt, das das überflüssige Wasser des Shampoos oder der Seife einfach aufsaugt. Er lässt sich flexibel zuschneiden und immer wieder in der Waschmaschine waschen.

Kleiner Tipp:  Deine Haargummis, die du für unterwegs brauchst, kannst du einfach um die Box spannen. So verhinderst du nicht nur, dass sich der Deckel in deiner Tasche löst, sondern findest deine Haargummis auf Anhieb, wenn du sie brauchst.

Aufbewahrung auf Reisen: Die Seifenbox
Mit der Seifenbox kannst du deine Seife mit auf Reisen nehmen

Wir freuen uns riesig, dass du dich mit deiner Umwelt und den Problemen der Plastikverschmutzung beschäftigst und Teil der Lösung bist. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Abonniere unseren Less Waste Newsletter und sichere Dir 5€ Rabatt* auf deine nächste Bestellung!

Verpasse keine Neuigkeiten rund um unsere Umwelt, Less Waste Lifestyle und den Naturalou Shop!

*ab einem Mindestbestellwert von 30€

Casinor.com