Das sorgenfreie Deo

Die Verwendung von Deo oder Antitranspirant gehört zu unserer täglichen Hygieneroutine. Im Laufe des Tages wollen wir nicht ins Schwitzen kommen. Doch was wissen wir eigentlich über die Produkte, die wir regelmäßig auf unsere Achseln auftragen?

Während Deos den körpereigenen Geruch bekämpfen, verhindern Antitranspirantien das Austreten von Schweiß und anderen Ausscheidungsprodukten (Giftstoffe aus der Lymphe), indem Aluminiumsalze unsere Poren verstopfen. Dabei sind viele Produkte, die wir vermeintlich als Deo qualifizieren, Antitranspirantien, die die Schweißbildung verhindern. Sie verhindern also natürliche Prozesse, die zur Regulierung unserer Körpertemperatur gehören. Außerdem gelten Aluminiumsalze als kanzerogen.

Trotz dieser Gefahren und den täglichen Eingriff in das körpereigene Regulierungssystem gehört der Gebrauch für viele zum Alltag.

Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich zwar die Geruchsauswahl vergrößert und ihr bekommt Deos zum Rollen, Schmieren oder zum Sprühen. Eine große Innovation in Sachen Geruchsbekämpfung gab es jedoch nicht.

Dies soll sich jetzt ändern. Das Unternehmen Nuud hat es sich zur Aufgabe gemacht, Frische unter den Achseln neu zu definieren und wirbt damit, dass die Verwendung von Deo auch „sorgenfrei“ funktioniert. Die tägliche Routine soll durchbrochen werden und eine Anwendung des Nuud Deos nur noch alle drei Tage nötig sein. Und dabei ist die Liste der Inhaltsstoffe mit 10 Zutaten überschaubar:

  • Caprylic/capric triglyceride
  • Ricinus communis seed oil
  • Zinc oxide
  • Prunus amygdalus dulcis oil
  • Stearalkonium bentonite
  • Polyglyceryl-3 diisostearate
  • Hydrogenated castor oil
  • Copericia cerifera cera
  • Propylene carbonate
  • Silver

Doch wie geht das?

Mit Hilfe eines Videos erklärt das Unternehmen auf seiner Webseite die Anwendung seines Produkts und gibt Tipps, was Anfänger beachten müssen. Gespickt mit eigenen Erfahrungen wollen wir euch diese Tipps heute vorstellen.

Tipp 1:  Schwitzen ist angesagt

Klingt komisch, ist aber so! Viele von uns verwenden herkömmliche Deos bereits seit Jahren. Wir haben jahrelang in einen wichtigen Regulierungsprozess unseres Körpers eingegriffen und unsere Poren mit Aluminiumsalzen verstopft oder den körpereigenen Geruch mit Alkohol überdeckt. Es ist also Detox angesagt und wir wollen nicht verheimlichen, dass man sich zu Beginn nicht gut riechen kann. Deshalb empfiehlt Nuud, die Entgiftung am Wochenende zu starten. In heimischer Atmosphäre läuft man nicht die Gefahr, geruchstechnisch unangenehm aufzufallen. Denn das ist bei vielen eine große Angst – auch bei uns!

Gerade zu Beginn hatte ich das Bedürfnis meine Achseln häufig zu waschen. Hierbei solltet ihr darauf achten, dass ihr keine Peelings oder scharfe Seifen verwendet. Das Deo ist Öl basiert und soll sich auf eure Achsel wie ein Film legen. Das verwendete Mikrosilber ist antibakteriell und soll die Bakterien abtöten, die zur Geruchsbildung führen. Aus diesem Grund solltet ihr darauf achten, dass ihr den Mikrosilber-Ölfilm nicht durch intensives Waschen abtragt.

Tipp 2: Finde deinen eigenen Rhythmus!

Ziel ist es das Nuud Deo alle drei Tage zu verwenden. Doch zu Beginn muss jeder seinen eigenen Rhythmus finden. Die Entgiftungsphase kann bei jedem unterschiedlich lang dauern und auch die Schweißbildung ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Ihr müsst also auf euer Gefühl hören. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass man in der ersten Woche dazu neigt, dass Produkt täglich aufzutragen. Ihr solltet jedoch in der 2. Woche der Anwendung damit beginnen, nur noch jeden zweiten Tag das Produkt zu verwenden. Solltet ihr euch besonders bei sportlichen Aktivitäten besser fühlen, wenn ihr das Produkt intensiver verwendet, dann vertraut auf euer Gefühl und tastet euch langsam an das gewünschte Ziel heran.

Tipp 3: Frische Kleidung

Wenn ihr mit der Umstellung auf das Nuud Deo beginnt, dann solltet ihr darauf achten, frische Kleidung zu tragen. Das Nuud Deo überdeckt nicht – wie herkömmliche Deos – bestehende Gerüche.  Eure Kleidung sollte somit schweißfrei sein, damit ihr nicht unangenehm riecht.

Tipp 4: Take it easy!

Die Anwendung ist ganz einfach: Achseln reinigen, trocknen und eine erbsengroße Portion des Produkts auftragen. Und ja, diese Menge reicht! Das Produkt ist sehr ergiebig, dass werdet ihr bei der Anwendung merken. Nach einer kurzen Einwirkzeit zieht das Produkt ein und hinterlässt ein angenehmes Gefühl auf der Haut.

Also lasst euch nicht von der vermeintlich kleinen Menge des Deos abschrecken. Das Produkt ist super konzentriert und reicht für 10 Wochen.

Innovation steckt jedoch nicht nur in der Tube! Ihr Habt euch sicherlich schon gewundert, warum wir in unserem Shop, in dem ihr meist nur unverpackte oder in Papier verpackte Produkte findet, nun ein Deo in der Tube anbieten. Doch Nuud hat sich etwas ausgedacht: Das Deo steckt in einer Biokunststoff-Tube aus Zuckerrohr und einer biologisch abbaubaren Verpackung aus Pappe. Außerdem kommt es im Gegensatz zu herkömmlichen Sprühdeos ohne Treibgase aus und ist für seine Größe super ergiebig.

Ihr merkt: Wir sind begeistert und können nach unserer Testphase sagen, dass es funktioniert! Umso gespannter sind wir, was ihr dazu sagt!?

Schreibe einen Kommentar

Abonniere doch unseren 

Less Waste Newsletter

und verpasse keine Neuigkeiten rund um unsere Umwelt, Less Waste Lifestyle und den Naturalou Shop!