Plastik vermeiden - 10 Tipps für den Alltag

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Plastik vermeiden - 10 Tipps für den Alltag


Würden wir nicht darüber nachdenken, würde es uns gar nicht auffallen, dass Plastik in unserem Alltag allgegenwärtig ist. Der Kühlschrankinhalt, das Waschmittel oder unsere Küchenausstattung. Plastik wird auf unserem Planeten immer mehr zum Problem. Es ist zu viel und es ist überall. Was tun? Komplett auf Plastik im Alltag verzichten ist schwer. Ein dafür recht einfacher Weg ist es, nach und nach zu schauen, in welchen Lebensbereichen man Plastik weglassen kann. Hier findet ihr nun zehn Tipps für den Alltag, um Plastik zu vermeiden und nachhaltiger zu leben.

  • 1) Wer kennt sie nicht? Die Tempo Taschentücher. Anstatt diese in euren Einkaufswagen zu legen, könnt ihr aus alten Stoffstücken eigene Taschentücher zaubern oder im Supermarkt darauf achten, dass ihr die Taschentücher aus einem Karton (-spender) kauft.
  • 2) Gemüse in Plastik eingewickelt? Nein Danke! Lieber auf das Gemüse zurückgreifen, welches frei von Plastik ist.
  • 3) Anstatt der Flüssigseife auf feste Seife zurückgreifen, welche nicht in Plastik eingehüllt ist.
  • 4) Leitungswasser trinken anstatt Mineralwasser aus der Plastikflasche. Wenn ihr auf Kohlensäure im Wasser nicht verzichten möchtet, ist der SodaStream eine nachhaltige Alternative.
  • 5) Einen ToGo Kaffeebecher kaufen, welcher immer wieder verwendet werden kann. Allein in Berlin werden täglich über 460.000 Einweg- Kaffeebecher weggeschmissen.
  • 6) Neue Produkte (soweit es geht) nicht mehr aus Plastik kaufen. Die nächste Lunchbox darf gern aus Blech o.ä. hergestellt sein.
  • 7) Einen Jutebeutel in der Handtasche deponieren. So müsst ihr bei euren Einkäufen keine Plastiktüte mit Nachhause nehmen.
  • 8) Brötchen und Brot beim Bäcker in einen eigenen Stoffbeutel einpacken lassen.
  • 9) Menstruationstasse anstatt OB’s. Die Tampons landen nach dem Benutzen (logischerweise) im Müll. Wie viel Müll wir durch diese Hygieneartikel produzieren ist für uns fast unvorstellbar. Die Menstruationstasse bietet hier eine hygienische und wiederverwendbare Alternative.
  • 10) Wer gerne Tee trinkt weiß, dass eine Menge Müll zusammenkommen kann. Die Teebeutel landen nach den wenigen Minuten im heißen Wasser im Müll. Wieso nicht einfach mit dem eigenen Behälter frischen Tee (ohne Verpackung) einkaufen?
Wie ihr seht gibt es viele Möglichkeiten Plastik im Alltag zu reduzieren. Unsere Empfehlung: in kleinen Schritten zu einem Leben mit weniger Müll im Alltag.[/vc_column_text][vc_raw_html]JTNDc3R5bGUlM0UlMjAuY29sLWlubmVyJTIwb2wlMjBsaSUyQyUyMC5lbnRyeS1jb250ZW50JTIwdWwlMjBsaSUyQyUyMC5lbnRyeS1zdW1tYXJ5JTIwdWwlMjBsaSUyQyUyMC5jb2wtaW5uZXIlMjB1bCUyMGxpJTIwJTdCJTBBJTBBJTIwJTIwJTIwJTIwbWFyZ2luLWxlZnQlM0ElMjAwcHglMjFpbXBvcnRhbnQlM0IlMEElMjAlMjAlMjAlMjBsaW5lLWhlaWdodCUzQSUyMDEuNWVtJTIxaW1wb3J0YW50JTNCJTBBJTIwJTIwJTIwJTIwbWFyZ2luLWJvdHRvbSUzQSUyMDIwcHglMjFpbXBvcnRhbnQlM0IlMEElMjAlMjAlMjAlMjBsaXN0LXN0eWxlJTNBJTIwbm9uZSUzQiUwQSUyMCUyMCUyMCUyMG1hcmdpbi1sZWZ0JTNBJTIwMXB4JTNCJTBBJTBBJTdEJTNDJTJGc3R5bGUlM0U=[/vc_raw_html][/vc_column][/vc_row]